Logo von Business Coach Bettina Bergmann
Lehrcoaching
1:1 mit mir arbeiten im Lehrcoaching

Du suchst einen Lehrcoach (DGfC)?

Gerne unterstütze ich dich als Master- und Lehrcoachin bei deiner Professionialisierung während der Weiterbildung zur Coachin.

Entfalte im Lehrcoaching deine Rolle als Coachin

Vielfältige Anregungen bekommst du durch eine methodisch abwechslungsreiche Gestaltung der Lehrcoaching-Sitzungen. Daraus ergibt sich für dich ein doppelter Benefit:

Du kommst inhaltlich zielgerichtet voran und erlebst gleichzeitig ein Repertoire, das du für die Gestaltung eigener Sitzungen nutzen kannst.

Dieses Lernen auf zwei Ebenen ist durchgängiges Prinzip im Lehrcoaching.

Du kannst mit mir auch Erfahrungen sammeln im Online-Coaching, E-Mail-Coaching, oder Telefoncoaching. Gerne erkunde ich auch mit dir den “Coaching-Raum” Natur (gemeinsam bei einem “Walk-and-Talk-Coaching” oder jede an ihrem Lieblingsort beim “Walk-and-Call-Coaching”).

Dabei erlebst du den Umgang mit verschiedenen Medien und reflektierst mit mir Chancen und Schwierigkeiten der unterschiedlichen Kommunikationsformen. 

Ziele klären und profil schärfen

Wer bin ich als Coach und wie möchte ich wahrgenommen werden?

Welche inhaltlichen Schwerpunkte setze ich und wer ist meine Zielgruppe?

Wie bringe ich genau das mit meiner Webpräsenz zum Ausdruck? 

Kompetent coachen
Erfolgreich auftreten

Unsere Themen im Lehrcoaching

Mein Rollen-Verständnis als Lehrcoach

Der Begriff „Lehrcoaching“ ist etwas speziell. Wie passen „lehren“ und „coachen“ zusammen?

Nach meinem Verständnis steht das Coaching-Setting im Vordergrund. D.h. unsere Treffen sind in jedem Fall vertraulich und du legst auch fest, worum es in den einzelnen Sitzungen geht.

Meine Verantwortung liegt darin, den Überblick zu behalten, dass auch alle relevanten Aspekte irgendwann angesprochen werden. 

Ich erlebe es oft, dass Coachees Input zu Methoden wünschen, Feedback zur Konzeptarbeit oder auch meine Einschätzung zu ihren Coaching-Erfahrungen. Hier ist dann der lehrende Teil präsent. 

Dabei geht es um den gemeinsamen Blick auf die Erlebnisse während der Weiterbildung – und zwar auf Metaebene. 

Im Unterschied zum „normalen“ Coaching reflektieren wir auch den Einsatz bestimmter Methoden, sodass hier ein Lernen im doppelten Sinne möglich wird: konkrete Erfahrung im Tun und bewusste Erweiterung des eigenen Methodenrepertoires.

Weitere formale Infos zum Lehrcoaching findest du auch auf der Seite der DGfC.

Das sagen meine Lehrcoachees über die Zusammenarbeit mit mir:

Ricarda Dreier

„Vor allem Bettinas Haltung habe ich zu schätzen gelernt: Stützen, wenn nötig, aber auch fordern, wenn möglich! Die Gestaltung meiner Webseite ist mir dank Bettinas Unterstützung leicht von der Hand gegangen.“

Vera Atwell-De Nobrega

„Ich empfehle Bettina für ihre stets wertschätzende und offene Haltung im Mentoring und ihre Fähigkeit, Struktur und Klarheit in die Coaching-Sitzungen zu bringen.”

Sonja Heißenberg

„Das Coaching bei Bettina hat sich für mich gelohnt, weil ich in einer Phase beruflicher und privater Entwicklung einen Raum hatte, in dem ich professionelle Reflexion und Unterstützung erfuhr.“

Ja, ich interessiere mich für das Lehrcoaching bei dir.