Logo von Business Coach Bettina Bergmann

Lachen ist gesund – warum wir wieder mehr lachen sollten

Lachen ist gesund
Inhalt

Wusstest du, dass Kinder rund 400 mal am Tag lachen? Erwachsene in derselben Zeit nur etwa 15 mal. Ist uns das Lachen vergangen? In diesem Blogpost erkläre ich dir, warum du das Lachen wieder in dein Leben holen solltest und wie dir das gelingen kann – auch wenn du denkst “ich habe gar nichts zu lachen”. Denn: Lachen ist gesund.

Zitate über das Lachen – zum Lächeln und Nachdenken 🙂

Bei meinen Recherchen über das Lachen fand ich folgende Sätze:

  • Das Glück kommt zu denen, die lachen. – Japanisches Sprichwort
  • Wer einen zum Lachen bringt, tut ein gutes Werk. – Aus Indonesien
  • Lachen reinigt die Seele. Und wenn man lacht, bekommt man ein Lachen zurück. – Afrikanisches Sprichwort
  • Mit Humor kann man Frauen am leichtesten verführen, denn die meisten Frauen lachen gerne, bevor sie anfangen zu küssen. – Jerry Lewis, Schauspieler
  • Lachen ist wie eine Portion Glück fressen. – Hape Kerkeling

Lachen ist eines der wichtigsten angeborenen emotionalen Ausdrucksverhalten des Menschen, das nicht nur, aber vor allem in der Gemeinschaft mit Mitmenschen seine Wirkung entfaltet. So nachzulesen bei Wikipedia.

Lachen ist gesund und verbindet

Ich bin viel in der Welt herumgereist. Südamerika, Südostasien, Australien, Neuseeland – sehr unterschiedliche Kulturen und völlig unterschiedliche Traditionen, aber gelacht wird überall. Es zeigt uns: Ich fühle mich wohl. Es geht mir gut. Wir gehören zusammen.

Kleine Anmerkung am Rande: Die Menschen in Asien lächeln auch dann, wenn ihnen etwas überhaupt nicht gefällt. Es ist nicht üblich, offen Kritik zu üben und Tacheles zu reden. Dabei verliert man sein Gesicht – und das wollen die Asiaten auf jeden Fall vermeiden.

Was mich auch immer sehr berührt ist das Lächeln bei der Begrüßung. Ich bin oft auf Bali und dort erlebe ich die unglaubliche Freundlichkeit jeden Tag auf’s Neue. Die Menschen lächeln. Wenn ich dann nach mehreren Wochen zurück bin in Deutschland, fällt mir auf, wie viel seltener Menschen hier lächeln. Manchmal gibt es sogar ein „Hallo“ oder „Guten Tag“, ohne die Lippen zu verziehen. Je nach meiner eigenen Laune ärgere ich mich ein bisschen oder ich lächle besonders deutlich 😊.

Was Kinder denken, warum wir so selten lachen

Bei mdr.wissen finde ich ein paar lustige Ideen:

  • Weil die Großen immer so viel arbeiten müssen und keine Zeit zum Quatsch machen haben. (Jonte, 5)
  • Eltern müssen ja die Bestimmer sein in der Familie. Und dafür muss man ernst sein, sonst hören die Kinder nicht. (Leonie, 7)
  • Vielleicht hat Mama Angst, dass sie dann zu viele Falten bekommt. Man hat doch so ein faltiges Gesicht, wenn man lacht?(Johann, 7)
  • Na ich glaube, die haben irgendwie ihre Phantasie verloren und können sich manchmal einfach nicht vorstellen, was wir so lustig finden. (Fae, 12) 

Na, findest du dich irgendwo wieder? Vielleicht auch nur ein bisschen?

Wenn einem das Lachen vergeht

Humor ist eben eine gute Strategie, um mit schwierigen Situationen umzugehen. Da ist das Lachen programmiert. Nun – Humor mal beiseite – es gibt gute Gründe, warum einem das Lachen vergehen kann. Manchmal ist es der ganz alltägliche Wahnsinn, manchmal aber auch wirklich schwere Krankheit, Arbeitslosigkeit oder gar Tod im Freundeskreis oder in der Familie. Da ist einem echt nicht nach Lachen zumute.

Trotzdem: ein wenig Lächeln geht immer. Und da spreche ich aus Erfahrung. 2011 hatte mein Mann die Diagnose Hirntumor. Auskunft der Ärztin, die den Befund der Histologie brachte: Sie haben eine Perspektive von einigen Monaten bis zu wenigen Jahren. Es wurden etwas mehr als zwei Jahre. Du kannst dir vorstellen, dass diese Zeit echt hart war.

Gelernt habe ich, dass es kein Entweder – Oder ist, ob ich lächle oder nicht. Es geht beides. Auch an wirklich harten Tagen, konnte ein Telefonat mit einer Freundin mich aufheitern, meine Gedanken mal auf etwas Anderes bringen. Oder ein Tee in einem ruhigen Moment tat gut und ich konnte ein wenig entspannen und in der Stimmung auch lächeln.

Und genau das ist mein Tipp für dich, wenn du denkst, dass es gerade wirklich nichts zu lachen gibt:

Lenke deine Gedanken auf positiv und lächle

Du hast es in der Hand. Du kannst entscheiden,

  • ob die eine Kundin einfach nur blöd ist, oder ob du wahrnimmst, dass auch noch nette Menschen in deiner Umgebung sind – lächeln
  • ob du dich ärgerst, dass der Tag so voll ist und den Kaffee hinunterkippst oder ob du die Minute Kaffeetrinken bewusst genießt – lächeln
  • ob du deine Rückenschmerzen verfluchst oder ob du dich zwischendurch freust, dass du einen liebevollen Mann, nette Kinder, eine gute Freundin hast – lächeln

Du lebst. Das ist Grund genug zu lächeln.

Beim Lachen werden ungefähr 300 Muskeln angespannt, allein im Gesicht ungefähr 17. Lungenflügel dehnen sich, Zwerchfell spannt sich. Viel Luft wird aufgenommen und in die roten Blutkörperchen gelangt Sauerstoff. Stoffwechsel wird angeregt.

Wenn du nun nur lächelst und nicht aus vollem Halse lachst, ist dieser Vorgang vielleicht nicht ganz so intensiv, trotzdem tust du dir Gutes. Lächeln und Lachen stärkt dein mentales und körperliches Wohlbefinden. Dazu brauchst du nicht unbedingt Lachyoga oder Lachtherapie (obwohl das sicherlich auch sehr nützlich sein kann). Sei bereit für ein Lächeln!

Lachen baut Stress ab.

weitere blogartikel